Zwangsfirewall: "Green Dam-Youth Escort" (China)

Wir halten uns (so gut es geht) aus politischen Themen heraus - wenn es aber um die Meinungsfreiheit (insbesondere im Internet) geht, muss ein Hinweis erlaubt sein. Zwar haben wir auch in Deutschland aktuell leichte Auslegungsdifferenzen und erkennen mittelschwere Probleme mit den angestrebten Datenschutzgesetzten - chinesische Zustände haben wird aber noch (?) nicht erreicht: Seit dem 01.07.2009 hätten alle neuen PCs (Laptops, usw.) mit der Filtersoftware "Green Dam-Youth Escort" ausgestattet sein sollen. Die Einführung wurde heute gekippt, da es offiziell noch keine genügend getestete Softwareversion gibt. Die massiven Protest könnten auch ein Grund sein ? Dieses Programm soll (nach offiziellen Angaben) den Benutzer vor Kinderpronographie schützen und für ein sichereres Surfen im Internet stehen. Die gefilterten Seiten und Inhalte sollen durch regelmäßige Online-Updates stets aktuell gehalten werden. Dadurch sind an die Lage angepasste Änderungen schnell & einfach möglich. Die Kontrolle und Wahl des Benutzers scheint zu fehlen. Nun wurde bekannt, dass das Programm "Green Dam-Youth Escort" weit über die Zensur von Pornographie hinausgeht. Demnach werden auch Seiten von politischen Parteien, Zeitungen (z.Bsp. die "www.faz.de") und andere ausländische Internetseiten gesperrt. Der Hersteller dieser Filtersoftware korrigierte die veröffentlichte Filterliste sehr unauffällig und leise. Einen entsprechenden Bericht finden Sie u.a. unter Jugendschützer wischen ihre Sauerreien weg. Die staatlichen Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) in China sucht aktuell noch nach Software für den Schutz Ihrer online gehenden Bevölkerung ... wir halten Sie auch weiterhin auf dem Laufenden.