Ein System per VirtualBox auf einer (realen) Festplatte installieren

Die Freeware "VirtualBox" erlaubt es Ihnen auf Ihrem Computer andere (virtuelle) System zu installieren und betreiben. Normalerweise nutzt die Software dafür ebenfalls virtuelle Festplatten auf Ihrem eigentlichen (realen) PC. Wenn Sie nun ein System auf einer physikalischen Festplatte (im gegensatz zur üblichen virtuellen Festplatte) installieren möchten, stellt Ihnen VirtualBox ab Version 2.2.2 dafür Techniken zur Verfügung. Wir möchten hier kurz zeigen, wie Sie anhand eines Beispieles diese Technik nutzen können: 1. Schritt: Festplatte mit Ihrem Computer verbinden Entweder bauen Sie die zu verwendende Festplatte in Ihren PC ein oder Sie schließen Sie über externe USB Adapter an Ihren Computer an. Solche USB Adapter finden Sie unter der Bezeichnung "USB Festplatten Adapter" in den meisten Elektronikfachmärkten. Beispiel: Google Produktsuche mit Preisvergleich 2. Schritt: Kennung der Festplatte herausfinden Um die Festplatte für VirtualBox verfügbar zu machen, benötigen wir die eindeutige Kennung (ID) der Festplatte. Unter Windows:

  • Öffnen Sie die "Computerverwaltung" Start > Einstellungen > Systemsteuerung > Verwaltung > Computerverwaltung
  • Wählen Sie "Datenträgerverwaltung" (in "Datenspeicher")
  • Im rechten, unteren Fensterbereich finden Sie alle gefundenen Datenträger: Bild: Beispiel aus der Datenträgerverwaltung
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Anfang des entsprechenden Eintrages. Wählen Sie "Eigenschaften" aus
  • Im Bereich "Volumes" finden Sie die Kennung bei der Option "Datenträger": In diesem Beispiel wäre die ID also "2".
Unter Linux: Die Anleitung folgt in Kürze. 3. Schritt: VirtualBox (.vmdk) Datei erstellen Damit die Festplatte in VirtualBox als Festplatte genutzt werden kann, müssen Sie eine .vmdk Datei erstellen. Unter Windows:
  • Öffnen Sie eine Kommandozeile Start > Ausführen > "cmd" eingeben > "OK" anklicken
  • Wechseln Sie in das VirtualBox Installationsverzeichnis:
    cd "\Programme\Sun\xVM VirtualBox"
  • Hinweis - Bei neueren Installationen liegt das Verzeichnis hier:
    cd "\Programme\Oracle\VirtualBox"
  • Erstellen Sie die benötigte Datei.  Passen Sie bitte die Optionen an Ihre Festplatten ID an. Hier ist die ID "2" - also "PhysicalDrive2":
    VBoxManage internalcommands createrawvmdk -filename c:\realhdd.vmdk -rawdisk \\.\PhysicalDrive2
  • Sollten Sie die folgende Fehlermeldung (ggf. leicht abgewandelt) erhalten, ...
    Error opening the raw disk '\\.\PhysicalDrive2': VERR_ACCESS_DENIED
    The raw disk vmdk file was not created
  • ... dann müssen Sie den o.a. Befehl "VBoxManage .." als Administrator ausführen. Dazu können Sie diesen wenigen Schritten folgen:
    • Öffnen Sie das Windows-Startmenu (Windowstaste drücken)
    • Geben Sie "cmd" ein und warten Sie kurz. Ihnen wird "Programme (1)" angezeigt und darunter finden Sie den Eintrag "cmd.exe"
    • Klicken Sie diesen Eintrag mit der rechten Maustaste einmal an
    • Im erschienenen Popupmenü klicken Sie einmal mit der linken Maustaste auf "Als Administrator ausführen"
    • Wieder wird Ihnen ein Fenster mit einer Kommandozeile geöffnet
    • Geben Sie hier nun den o.a. Befehl ("VBoxManage internalcommands ...") nochmals ein
    • Drücken Sie auf Enter (= Return) und die Datei sollte nun erstellt werden
  • Nun finden Sie unter C:\ eine Datei mit dem Namen "realhdd.vmdk"
Unter Linux:
  • VBoxManage internalcommands createrawvmdk -filename /home/benutzername/sda3.vdmk -rawdisk /dev/sda3 -register
4. Schritt: Die Festplatte in VirtualBox einrichten
  • Starten Sie VirtualBox
  • Starten Sie den "Manager für virtuelle Medien" (Strg + D)
  • Wählen Sie "Hinzufügen" aus (bei Festplatten)
  • Wählen Sie die o.a. vmdk-Datei aus Im Beispiel wäre das "C:\realhdd.vmdk"
  • Schließen Sie das Fenster mit "OK"
Hier kann (unter Windows) ein ähnliches Problem mit den Berechtigungen auftreten. In diesem Fall wird Ihnen die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Die Festplatte c:\realhdd.vmdk konnte nicht geöffnet werden.

Could not open the medium 'c:\realhdd.vmdk'.

VD: error VERR_ACCESS_DENIED opening image file 'c:\realhdd.vmdk' (VERR_ACCESS_DENIED).
Die Lösung ist, die Berechtigungen für diese Datei zu ändern:
  • Öffnen Sie Ihren Arbeitsplatz (= Explorer) und gehen Sie zu Ihrer Datei ("c:\realhdd.vmdk")
  • Klicken Sie die Datei einmal mit der rechten Maustaste an
  • Wählen Sie im erschienenen Menü den Eintrag "Eigenschaften" aus
  • Gehen Sie auf den Reiter "Sicherheit" (oben im Fenster)
  • Klicken Sie auf den Button "Erweitert" (unten im Fenster)
  • Wählen Sie im automatisch geöffneten Fenster den Reiter "Besitzer" aus
  • Klicken Sie auf den Button "Bearbeiten"
  • Wählen Sie Ihren Benutzernamen bzw. den Namen, unter welchem VirtualBox laufen wird, aus
  • Klicken Sie im Fenster unten rechts auf "Übernehmen"
  • Bestätigen Sie den ggf. auftauchenden Hinweis mit "OK"
  • Schließen Sie beide geöffneten Fenster durch Anklicken von "OK"
Sollte dieser Weg keine Lösung auf Ihrem System bringen, so können Sie VirtualBox auch unter dem Benutzer "Administrator" starten:
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihrem Desktop auf das "VirtualBox" Symbol
  • Dann klicken Sie im erscheinenden Menü auf "Als Administrator ausführen"
  • Nun können Sie auf die erstellte .vmdk Datei zugreifen und diese nutzen. Wenn Sie einen anderen Weg kennen, schreiben Sie uns gerne.
5. Schritt: Den virtuellen PC mit der realen Festplatte einrichten In VirtualBox können Sie nun den virtuellen PC einrichten. Dabei können Sie dann die angeschlossene, physikalische Festplatte auswählen und als Datenträger normal nutzen. So können Sie z.Bsp. Ihren Server oder Client an Ihrem PC einrichten, installieren oder konfigurieren und die Festplatte später in einem anderen Computer nutzen. Dabei sind teilweise Einschränkungen bzgl. der Hardware erkennung zu beachten, denn der virtuelle PC (auf welchem Sie das System installierten) hat ggf. andere Hardware als der spätere Computer. Die meisten aktuellen Betriebssysteme erkennen diese Änderung aber und richten die neu gefundene Hardware automatisch ein. Software Mehr über VirtualBox erfahren Sie hier: http://www.virtualbox.org/