WordPress: Besucher protokollieren und auswerten

Für das WordPress Plugin "IP Logger" gibt es eine neue Version: 3.0 Neu in dieser Version ist die Möglichkeit, die Logs (= die protokollierten Besucherdaten) online auf den eigenen Computer herunterzuladen und dort weiter auszuwerten. Auch wird dadurch die meist vergleichsweise teure Onlinespeicherplatz geschont und die Logs auf dem lokalen PC gesammelt. Das (ebenfalls kostenlose) Zusatztool hierfür heißt: Nicht mehr verfügbar Neben dem normalen protokollieren Ihrer Webseitenbesucher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Webseite vor unerwünschten Besuchern zu schützen. Die enthaltene Option "Unerwünschte Besucher blockieren" können Sie einfach in den Einstellungen des Plugins aktivieren und dann definieren, welchen Besucher Sie nicht Ihre Webseite zeigen wollen:

  • Filterung nach dem 3 stelligen Ländercode (Code3) ist möglich. Wenn Sie z.Bsp. alle Besucher aus China sperren wollen, fügen Sie einen Filter für "Code3" mit dem Text "CHN" (= ISO Code für China) hinzu. Besucher aus dem Land sehen ab sofort nurnoch eine Meldung, dass Sie leider keine Zugriffsrechte besitzen. Die Meldung liegt in einem Template und kann frei angepasst werden.
  • Filterung nach IP: Sie möchten eine bestimmte IP Adresse nicht zulassen.
  • Filterung nach Hostnamen: Wenn Sie den Namen des Computers kennen (und dieser sich nicht ständig ändert)
  • Filterung nach dem genutzten Browser: Hier können Sie z.Bsp. festlegen, für welche Browsertypen Ihre Internetseiten gesperrt sein sollen.
Diese Technik hilft auch, die meisten sog. Bots (= Automatische Suchprogramme, die meist Ihre komplette Webseite versuchen zu katalogisieren) auszusperren. Auch gegen "Spider" Software (= Herunterladen Ihrer kompletten Webseite auf einen PC, Offline verfügbar machen) hilft die Option zuverlässig. Mehr Informationen auf der Webseite des Autors.