Flutwelle: Die Festplattenpreise explodieren

In Thailand steigt das Wasser teilweise noch immer und Teile sind (stark) überflutet. Diese Katastrophe lähmt und trifft nicht nur die Bevölkerung Thailands ... auch viele Fabriken und Zulieferfirmen für die Festplattenproduktion sind vom Wasser betroffen und stehen still. Die Produktion wurde dadurch in Teilen Thailands gestoppt und in Europa wird nun der Festplattenspeicher (Hardware) knapp. Zwar sind die Großläger noch gut gefüllt, doch Hamsterkäufe bringen die Händler in diesen Tagen in Probleme. Wenn nun auch die (absichtliche ?) Panikmache beginnt, dann wird es vor Weihnachten sehr schwer noch Festplatten kaufen zu können. In wie weit sich die steigenden Festplattenpreise sich auf die Verkaufspreise von Komplettsystemen (PC, Laptops, Notebooks) auswirken wird ist noch nicht bekannt. Der Bedarf an Datenträgern mit einem TB (Terabyte) und mehr ist derzeit besonders gestiegen. Lag der Preis für eine 3 TB Festplatte (3,5 Zoll) noch bei ca. € 112,-, so müssen Käufer heute ca. € 135,- zahlen:

Quelle: http://www1.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/2715362_-caviar-green-sata-iii-3tb-western-digital.html Die hohen Preise werden sich der Erfahrung nach nur langsam wieder senken. Daher rechnen wir noch bis zum Frühling 2012 mit diesen hohen Kosten. Sollte die Flutkatastrophe noch länger anhalten oder sich ausweiten, werden die Preise weiter steigen und der Engpass noch länger anhalten.